Gemeinde

Arbeitskreis Energie

Die von der Politik beschlossene Stilllegung aller Atomkraftwerke in Deutschland, aber auch die begrenzte Verfügbarkeit fossiler Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas auf unserer Erde und nicht zuletzt die Eingrenzung des prognostizierten Klimawandels, erfordert die zügige Umstellung auf klimaschonende und regenerative Energieträger sowie die Energieeinsparung und Steigerung der Effizienz.

Diesen Herausforderungen müssen sich nicht zuletzt die Gemeinden mit ihren Bürgern stellen.

Unser Gemeinderat hat deshalb im Jahr 2009 den Arbeitskreis Energie eingerichtet, der sich seitdem mit Themen des Klimaschutzes und konkreten Beiträgen unserer Gemeinde zur Energiewende in Deutschland beschäftigt. Der Arbeitskreis setzt sich aus Mitgliedern des Gemeinderats und interessierten Bürgern zusammen.

Auf Empfehlung dieses Arbeitskreises hat der Gemeinderat ein Fachbüro aus Prien mit dem Erstellen eines Energienutzungsplans beauftragt. Dieses umfangreiche Konzept liegt seit März 2014 vor und konzentriert sich auf Projekte, die sich durch besonders effiziente und  innovative Techniken auszeichnen, die Vorbildfunktion unserer Gemeinde verdeutlichen und die Öffentlichkeit gezielt informieren und einbinden. Denn: Ohne die Mithilfe der Bevölkerung und der örtlichen Gewerbebetriebe - einschließlich der Landwirtschaft - ist die Energiewende nicht realisierbar. Inzwischen wurde vom Arbeitskreis ein Prioritätenkatalog erarbeitet, in dem die einzelnen Projekte und Maßnahmen nach diesen Kategorien gegliedert sind

  • Energieeffizienz & Einsparungen
  • Erneuerbare Energien
  • Öffentlichkeitsarbeit & Sonstiges

Konkret werden diese verschiedenen Themenstellungen in fünf Arbeitsgruppen bearbeitet:

  • Wärme (u.a. Nahwärmenetze)
  • Strom (u.a. Straßenbeleuchtung)
  • Mobilität und Verkehr (u.a. Lade-Infrastruktur für Elektroautos und E-Bikes)
  • Kläranlage (energetische Verwertungsmöglichkeiten)
  • Öffentlichkeitsarbeit

Interessenten an einer Mitarbeit im Arbeitskreis bzw. in den einzelnen Arbeitsgruppen sind stets willkommen.

Weitere Informationen erhalten Sie von der Klimaschutzmanagerin unserer Gemeinde, Frau Ulrike Modlinger
Tel.: 08063/9703-207; eMail: Ulrike.Modlinger@feldkirchen-westerham.de

Gemeinde Feldkirchen-Westerham

Ollinger Str. 10 | 83620 Feldkirchen-Westerham
Telefon: 08063 / 9703-0 | Fax: 08063 / 9703-198 | E-Mail schreiben
Hilfe | Impressum | Datenschutzerklärung